Vietnam setzt Visafreiheit für Deutsche aus

Auch Vietnam reagiert auf das Coronavirus – und macht die Einreise für deutsche Urlauber nun aufwendiger.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Coronavirus-Krise verlangt Vietnam von deutschen Reisenden wieder ein Visum. Die vietnamesische Regierung habe am 9. März beschlossen, die Visafreiheit für deutsche Staatsangehörige vorübergehend auszusetzen, meldet das Auswärtige Amt.

Der genaue Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Beschlusses sei noch nicht bekanntgegeben worden, heißt es in den Reise- und Sicherheitshinweisen für das Land in Südostasien. Urlauber können im Internet laut Auswärtigem Amt ein elektronisches Visum für Vietnam beantragen.