Urlaub in Asien – Schon geimpft?

Asien ist mysteriös, wunderschön und exotisch, und für viele ein spannendes Urlaubsziel. In der Reiseplanung führt aber beim Thema „Impfen“ kein Weg vorbei. Folgende Dinge solltet ihr dabei beachten.

Der Flug ist fix, der Reiseführer ist gekauft, die Unterkünfte werden noch schnell gebucht, aber warte: Da war ja noch etwas. Jeder fragt sich vor einer großen Reise: Sollte ich mich impfen? Und wenn ja, gegen was? Wir stellen die wichtigsten Impfungen vor, die ihr euch für den Großraum Asien genauer anschauen solltet:

Immer wichtig: Hepatitis A/B, Polio, Tetanus, Diphterie

Diese Impfungen werden nicht nur für Asien empfohlen, sondern werden generell für viele Reiseziele auf der Welt benötigt. Ein kurzer Blick in den Impfpass verrät euch, ob und wann ihr geimpft worden seid. Wenn es bereits lang zurückliegt und ihr euch unsicher seid, könnt ihr eine Titer-Bestimmung machen lassen. Diese werden in medizinischen Labors durchgeführt und testen, ob euch die vergangene Impfung noch aktiv schützt.

Reisen ≠ Reisen

Es kommt auch auf die Art an, wie man in Asien reist. Es macht einen Unterschied, ob man beispielsweise in Thailand in einem Hotel-Resort entspannt, oder als Backpacker intensiv durchs Land streift (Krankenhäuser können oft sehr weit entfernt liegen). Typhus wird aber immer empfohlen. Auch die Tollwut ist in Städten und ländlichen Umgebungen in Asien noch präsent. Sie ist gefährlich und kann bei Nichtbehandlung zum Tod führen. Jedoch werden viele Menschen vom hohen Preis des Impfstoffes abgeschreckt (pro Teilimpfung mehr als 70€, 3 Teilimpfungen).

Japanische Enzephalitis

Eine eher seltene Krankheit. Sie kommt in Südostasien (Vietnam, Malaysia, Indonesien, Sri Lanka etc.) vor, befällt die Gehirnhaut und kann ebenfalls tödlich enden. Sie wird nachts von einer bestimmten Gattung der Steckmücken übertragen. Hier sollte man das Risiko abwägen. Informiere dich daher vorab, ob du zur Risikogruppe zählst (Art der Reise, Wo halte ich mich auf?). Diese Impfung ist leider ebenfalls sehr teuer (pro Teilimpfung ca. 100€, 3 Teilimpfungen).

Wie schütze ich mich vor Malaria?

Gegen Malaria gibt es bis heute keinen zugelassenen Impfstoff. In erster Linie solltest du dich durch Mückensprays, Moskitonetze und lange Kleidung schützen. Die Inkubationszeit von Malaria beträgt 7-30 Tage. Hast du also nach einer Woche u.a. Fieber, Schwächeanfälle, oder Schüttelfrost, kann Malaria die Ursache sein. Du kannst dich mit einer, von daheim mitgenommenen, Packung Malarone (Filmtabletten) selbst behandeln. Man sollte aber trotzdem dringend einen Arzt aufsuchen.

Beratung und Information

Weitere Informationen und genauere Angaben zu Impfempfehlungen, Risikogebieten und Kosten findest du auf der Reiseimpfstelle in Graz. Dort gibt es auch eine Möglichkeit zu einem Beratungsgespräch.