Papst errichtet neues Bistum in Vietnam

Papst Franziskus hat in Vietnam ein neues Bistum errichtet und zwei neue Bischöfe ernannt. Wie der Vatikan am Samstag mitteilte, errichtete er in der Mitte des Landes die Diözese Ha Tinh.

Zum ersten Bischof ernannte der Papst den Dominikaner Paul Nguyen Thai Hop (73), bislang Bischof von Vinh. Vom Gebiet dieser Diözese wurde das neue Bistum abgetrennt; es umfasst rund die Hälfte der bisherigen Diözese Vinh.

Neuer Bischof von Vinh wird Alphonse Nguyen Huu Long (65), bislang Weihbischof in Hung Hoa. Ha Tinh und Vinh gehören zur Kirchenprovinz Hanoi. Anfang der Woche hatten Vertreter des Vatikan und der Volksrepublik Vietnam in Hanoi erneute Gespräche geführt. Dabei ging es nach Vatikanangaben auch um Fragen der Einteilung von Diözesen sowie Bischofsernennungen.

240.000 Katholiken in 96 Pfarreien

Das neu errichtete Bistum Ha Tinh ist rund 14.000 Quadratkilometer groß und damit etwas kleiner als Schleswig-Holstein. Unter den 2,5 Millionen Einwohnern leben nach Vatikanangaben gut 240.000 Katholiken (11 Prozent). Das Bistum hat 96 Pfarreien; 93 Diözesanpriester, 19 Ordensmänner und 188 Ordensfrauen sind dort tätig.