Hexen, Haarjäger und ein Robinson Crusoe - Unterwegs am anderen Ende der Welt PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. September 2015 um 18:11 Uhr

Laos

Es sind Orte voller Mystik und Magie am anderen Ende der Welt: das Hochland von Papua-Neuguinea, das Dorf der Haarjäger im Norden Vietnams oder die Ebene der Tonkrüge in Laos. Der langjährige Südostasien-Korrespondent Norbert Lübbers sucht Geschichten abseits der großen Metropolen. Er trifft Menschen, die sich mit Mut und Leidenschaft für ein besseres Leben einsetzen. Sie führen einen Kampf gegen Aberglaube und Armut, und manchmal auch einen Kampf gegen die eigene Einsamkeit.

Kaum ein Land ist so spannend und so widersprüchlich wie Papua-Neuguinea. Der pazifische Inselstaat wurde im vorigen Jahrhundert von der Steinzeit regelrecht in die Moderne katapultiert. Doch der Glaube an schwarze Magie ist noch immer allgegenwärtig: Jedes Jahr müssen hunderte Frauen sterben, weil man sie für Hexen hält. An der Nordostspitze Australiens besucht Lübbers den vielleicht einzig wahren Robinson Crusoe. Dave Glasheen ist seit über 17 Jahren der einzige Bewohner auf Restoration Island.

In Vietnam begleitet der ARD-Reporter zwei junge Frauen auf der Suche nach den schönsten Haaren des Landes, denn die sind ein begehrter Rohstoff für Haarverlängerungen und werden in die ganze Welt exportiert. In Laos leiden die Menschen auch 40 Jahre nach dem Ende des Vietnamkrieges immernoch unter den Folgen. Die US-Amerikaner haben damals mehr als zwei Millionen Tonnen Bomben über Laos abgeworfen. Millionen Blindgänger lauern heute noch im Boden. Eine Gruppe mutiger Frauen riskiert ihr Leben, um das Land von diesem explosiven Erbe zu befreien.

Die Ausstrahlung erfolgt am Sonntag, den 1. November 2015 um 21.45 Uhr.

Foto: flickr.com/Patrik M. Loeff



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 30. September 2015 um 18:15 Uhr