Selamat Datang: Mein Schiff 1 trifft in Singapur ein

TUI

 (lifePR) (Hamburg/Singapur, 24.11.2015) Nach einer 15-tägigen Überfahrt mit sechs Häfen und sieben Schiffstagen ist sie nun in Singapur angekommen   die Mein Schiff 1. Das erste Wohlfühlschiff von TUI Cruises hat heute Mittag um 13:30 Uhr zum ersten Mal am Marina Bay Cruise Terminal in Singapur festgemacht. Damit stehen die Zeichen ganz auf Kurs Fernost. In der Wintersaison 2015/2016 bereist erstmals ein TUI Cruises Schiff die Region Südostasien. Dreh- und Angelpunkt der Reisen ist dabei der Hafen von Singapur. Vom Kreuzfahrtterminal des Stadtstaates startet die Mein Schiff 1 mit ihren jeweils 2.000 deutschsprachigen Gästen zu drei verschiedenen siebentägigen Routen nach Malaysia, Vietnam und Thailand. Dort warten Trauminseln, pulsierende Metropolen und beeindruckende Natur auf die Kreuzfahrer.

Extra für den Anlass aus Deutschland angereist waren Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises, und Vertreter des Shareholders TUI AG, Sebastian Ebel, Mitglied des Vorstandes, sowie Thomas Ellerbeck, Group Director Corporate und External Affairs. Im Rahmen der traditionellen Plakettenübergabe begrüßten sie gemeinsam mit Rolf Noack, Kapitän der Mein Schiff 1, Dr. Michael Witter, Deutscher Botschafter in Singapur, Lionel Yeo, Chief Executive von Singapore Tourism Board sowie die verantwortlichen Hafenkapitäne.Singapur ist eine erfahrene Kreuzfahrtmetropole. Mit seinen modernen Terminals und der strategisch günstigen Lage in Südostasien bildet der asiatische Stadtstaat den idealen Basishafen, um diese für uns noch neue Region zu erkunden , erklärte Wybcke Meier auf der Veranstaltung. Für Singapur sprechen außerdem die kurzen Transferzeiten vom Flughafen zum Hafen und die zentrale Lage des Cruise Centers. Die von TUI Cruises angebotenen Routenvarianten können dadurch auch ideal miteinander kombiniert werden.Wir freuen uns weiterhin auf die enge Zusammenarbeit mit dem Singapore Tourism Board. Viele unserer Gäste werden sicherlich zusätzlich die Möglichkeit nutzen, noch einige Tage vor oder nach ihrer Kreuzfahrt in Singapur zu verbringen , ergänzte Meier.

Wir freuen uns sehr, dass TUI Cruises Singapur als Ausgangspunkt für seine Asien-Eröffnungssaison ausgewählt hat. Dieses Vetrauen in Singapur und Südostasien wird dazu beitragen, das Wachstum des Kreuzfahrtsegments in unserer Region zu beschleunigen sowie die Entwicklung der Häfen und Destinationen weiter zu beleben. Auf ihrer Asienkreuzfahrt können Mein Schiff Gäste die schönsten Strände, beeindruckende UNESCO-Weltkulturerbestätten und pulsierende Metropolen entdecken. Wir sind überzeugt, dass dies die Kreuzfahrttouristen begeistern wird und sie wiederkommen werden , so Lionel Yeo, Chief Executive vom Singapore Tourism Board.

Um dem Engagement in Südostasien Nachdruck zu verleihen, ist TUI Cruises eine Marketingkooperation mit dem Singapore Tourism Board (STB) sowie der Changi Airport Group (CAG) eingegangen. Ziel des Zusammenschlusses ist es, in den kommenden drei Jahren über 90.000 Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von einer Kreuzfahrt durch Südostaisen zu überzeugen. Die dadurch schätzungsweise generierten 50 Millionen Singapur-Dollar Tourismuseinnahmen sollen zum Wachstum der Kreuzfahrt- und Tourismusindustrie Singapurs beitragen.  Die Kooperation mit TUI Cruises ist Teil der Strategie des STB und der CAG um vom Flugverkehr zur Kreuzfahrt zu profitieren und Singapur als zentralen Anlaufpunkt für Kreuzfahrttouristen in Südostasien zu positionieren. Mit Hilfe dieser Dreierpartnerschaft versprechen wir uns, europäische Kreuzfahrttouristen zu erreichen und Singapur gemeinsam als Ausgangspunkt für Kreuzfahrten zu vermarkten. So können die Gäste sowohl die spannende Metropole Singapur als auch die vielfältigen anderen asiatischen Destinationen entdecken. Der Changi Airport unterstützt das Wachstum dieses Marktsegments mit über 140 wöchentlichen Flugverbindungen in insgesamt 14 Europäische Hauptstädte , erklärt Lee Seow Hiang, CEO der CAG.

 



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.