Außenwirtschaft: VDAW erörtert Konsequenzen von Ceta mit CIBC-Vorstand

 

Toronto 16. Nov. 2016; Ende Oktober wurde der Ceta Vertrag zwischen der Europäischen Union und Canada geschlossen.

Bereits am 01. November nahm der Präsident des VDAW (Verband der Deutschen Aussenwirtschaft), Prof. Dr. Ralph Rieder, an einer Besprechung mit dem Board der CIBC ( Canadian Imperial Bank of Commerce) unter Führung des Präsidenten und Ceo, Victor Dodig, teil.

Unter den Themen waren allgemeine Wirtschaftsfragen und Strategien in Kanada sowie die Chancen und Risiken des Ceta-Abkommens dieseits und jenseits des Atlantiks.

Es stellte sich auch heraus, dass der Euro, der derzeit nicht bei allen Banken in Kanada als eigenständiges Währungskonto geführt werden kann, jetzt mehr in den Focus der Banken kommen sollte.

Zudem sagte Victor Dodig zu, dass man den Zahlungsverkehr mit Europa schnellstmöglich vereinfachen wolle, um so auch im Bankenbereich das Wirtschaftswachstum durch Ceta zu fördern.

Ein weiterer Schwerpunkt war das Aufzeigen von Bewertungen von Firmen, die im Zuge von Investitionen aus dem Ausland übernommen werden könnten, als auch die Begleitung von Investitionen duch die CIBC.

Victor Dogig zeigte sich erfreut, mit dem VDAW einen kompetenten Gesprächspartner in Hinsicht Europäischer Wirtschaft am Tisch zu haben, der auch Europäische Sichtweisen und Wünsche hinsichtlich einer erfolgreichen zukünftigen Zusammenarbeit einzubringen wusste.

Victor Dodig äusserte diesbezüglich den Wunsch, sich zukünftig regelmässig auszutauschen, um so eine kontinuierliche Weiterententwicklung der Zusammenarbeit mit Europäischen Firmen zu gewährleisten.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.