Von Thailand nach Laos: Geheimnisvoll Buddhas, Königskobras und Dschungeltrekkings

Der Nordosten Thailands lockt mit selten besuchten Kulturschätzen abseits der Touristen. Eine abwechslungsreiche Reise führt bis nach Laos. Grossartig ist nicht nur die Landschaft!

Gelassen erwarten die beiden Buddhafiguren die Abenddämmerung. In der Tempelanlage Wat Chai Watthanaram in Ayutthaya kehrt Ruhe ein. 1630 im Khmer-Stil erbaut, feierte König Prasat Thong in der alten Hauptstadt von Siam seine Krönung. Der schönste Weg führt über den Fluss zur Insel, auf der Ayutthaya gebaut ist. Die Stätte wurde im 18. Jahrhundert von den Burmesen zerstört, und noch heute zeugen Teakboote vom regen Handel mit China, Portugal oder Holland. Allerdings werden die Schiffe nicht mehr für den Transport genutzt, sondern sind zu Restaurants umgebaut.

Der älteste Nationalpark Thailands Richtung Nordosten lohnt einen Abstecher nach Khao Yai. Im über 2000 Quadratkilometer grossen Dschungel leben Tiger, wilde Elefanten und Affen. Letzteren begegnet man des Öfteren auf den zahlreichen Trekkingrouten. Besonders erfrischend: ein Bad im Namtok-Sarika-Wasserfall. Und für die Mutigen: eine geführte Nachtwanderung. Vorsicht: Blutegel!
Das Dorf der Todesmutigen Sie gehört zu den gefährlichsten Giftschlangen der Welt: die Königskobra. Doch das beeindruckt im Dörfchen Khok Sanga ausserhalb Khon Kaens niemanden. Hier hält jeder Haushalt eine – rund 500 Schlangen (Pythons sind auch dabei!) sollen es sein. Seit 60 Jahren veranstalten die Bewohner regelmässig Schaukämpfe, längst nicht nur für Touristen. Die Mitglieder des King Kobra Clubs reisen mit ihren Shows auch umher, dabei riskieren die Männer regelmässig ihr Leben. Gemäss dem Clubpräsidenten, der letztes Jahr nach einem Biss knapp dem Tode entronnen ist, gab es in den letzten fünf Jahren vier Todesfälle. Zuschauen jedoch ist ungefährlich.

Vientiane – das Tor zu Laos Auf der Reise weiter nach Norden führt die zwei Kilometer lange Freundschaftsbrücke über den Mekong in eine der ruhigsten Hauptstädte der Welt: Vientiane. Neben dem Triumphbogen, von dessen Dach man einen herrlichen Blick über die Stadt geniesst, ist die That Luang Stupa sehenswert. Das wichtigste nationale Monument von Laos stellt eine Bananenblüte dar, die 45 Meter in den Himmel ragt und mit Gold bedeckt ist. Nicht verpassen: eine Bootsfahrt auf dem idyllischen Nam-Ngum-Stausee im Norden der Stadt.

Outdoormekka Vang Vieng Einst als Partyhochburg verschrien, lässt das Städtchen inmitten einer grossartigen Landschaft mit pittoresken Kalksteinfelsen das Abenteuerherz höherschlagen. Gilt es doch heute als idealer Ausgangspunkt für Ballonfahrten (zum Sonnenaufgang!), Kajakfahren, Höhlenexkursionen, Velotouren, Trekking, Klettern oder Paragliding.

Check-in
Flug | Bangkok: bis Singapur in der Premium Economy von Singapore Airlines (96 cm Sitzabstand, 35 kg Freigepäck, «Book the Cook»-Service). Laos: mit Silkair von Singapore nach Luang Prabang |
Hotels | Chic «Sala», Ayutthaya | Kolonial «Settha Palace», Vientiane | Gemütlich «Riverside Boutique Resort», Vang Vieng |
Aktivitäten in Laos | www.laos-adventures.com | Infos vom Spezialisten www.tourasia.ch



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.