Welcome to the Frontpage
Kampf gegen Kindesmissbrauch: Indonesien plant chemische Kastration PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 22. Oktober 2015 um 18:59 Uhr

Widodo

Jakarta (dpa) - Die indonesische Regierung will mit einer chemischen Kastration als zusätzlicher Strafe gegen pädophile Sextäter vorgehen. Präsident Joko Widodo unterstütze einen derartigen Gesetzesentwurf und werde bald eine entsprechende Verordnung herausgeben, zitierte die Webseite der Regierung die Ministerin für soziale Angelegenheiten, Khofifah Indar Parawansa. Aktivisten für Kinderrechte begrüßten die Entscheidung. «Indonesien befindet sich in einer Notsituation, was Kindesmissbrauch betrifft», sagte der Vorsitzende der Nationalen Kommission für den Schutz von Kindern, Merdeka Sirait, am Mittwoch.

Nach offiziellen Angaben ist die Zahl der öffentlich gewordenen Fälle sexueller Gewalt gegen Kinder von knapp 2200 im Jahr 2011 auf über 5000 im Jahr 2014 gestiegen.

Zu den geplanten Maßnahmen gehöre die Injektion von Hormon-Medikamenten, um den Geschlechtstrieb bei überführten Tätern zu hemmen, erklärte die Staatsanwaltschaft. Das bisherige Gesetz sieht für Täter, die Kinder missbrauchen, eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren und eine maximale Geldstrafe von 300 Millionen Rupien (knapp 20 000 Euro) vor. Die chemische Kastration mit Hormon-Medikamenten soll als zusätzliche Bestrafung eingeführt werden.

Foto: flickr.com/Global Panorama

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 22. Oktober 2015 um 19:01 Uhr
 
Hongkong - Asiens Kunstzentrum PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 14. Oktober 2015 um 11:42 Uhr

Kultur in Hongkong

Das Jahr begann gut für die Kunstszene in Hongkong als Art Central im März als Teil der Hong Kong Art Week Premiere feierte, parallel zur Art Basel Hong Kong. Aber nicht nur die großen Veranstaltungen treiben die Entwicklung der Hongkonger Kunstszene voran. So fand zum Beispiel im März im PMQ in Central die erste Solo-Ausstellung der Shanghaier Künstlers Xu Zhen in Hongkong statt. Im Oktober wird es am gleichen Ort eine Pop-up Fotoausstellung des Franzosen und buddhistischen Mönchs Matthieu Ricard und des französisch-schweizerischen Fotografen Olivier Föllmi geben.

In den verbleibenden Wochen des Jahres bis ins neue Jahr hinein stehen weitere große Kunstevents im Kalender. Dazu gehören die Asia Contemporary Art Show, die Hong Kong Art Gallery Week, die Ankunft der Kunstinstallation Event Horizon von Antony Gormley und eine Ausstellung mit Werken der bekannten Fotografin Annie Leibovitz. Über 60 Galerien und 2.000 Werke aus 17 Ländern werden bei der siebten Ausgabe der Asia Contemporary Art Show vom 8. bis 11. Oktober vor Ort sein. Direktor Mark Saunderson freut sich besonders über die Präsentation der Werke von Hong Hauchang, einem der angesehensten Ölmaler in China.

Saunderson betont, dass die Show, die in mehreren Räumen des Hotel Conrad Hong Kong stattfindet, nicht nur Sammler anziehe, sondern auch Kunstliebhaber, die ein oder zwei Stücke pro Jahr kaufen. Nach sieben Jahren weiß er genau, was im lokalen Markt ankommt. Farbenfrohe, figürliche Arbeiten seien in, abstrakte oder politisch motivierte Arbeiten hingegen out. "Hongkong ist ein Wirtschaftsstandort, eine Geschäftsmetropole, und die Leute wollen am Ende des Tages auf etwas blicken, das Lebendigkeit ausstrahlt", erklärt er.

Weiterlesen...
 
Von Singapur bis Saigon: Die Höhepunkte Südostasiens entdecken PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 09. Oktober 2015 um 06:32 Uhr

Luang Prabang

Viele Reisende, die sich auf den Weg nach Südostasien machen, möchten mehr als nur ein Land kennen lernen. Besonders wer in kurzer Zeit viel sehen und erleben möchte kombiniert verschiedene Destinationen – die vergleichsweise kurzen Flugstrecken machen dieses Vorhaben einfach und komfortabel. Angenehm ist außerdem, dass für Kambodscha, Laos, Malaysia, Thailand, Singapur und Vietnam keine Visa notwendig sind, oder diese bei Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Die beliebtesten Kombinationen sind Malaysia und Singapur, Thailand und Laos sowie Vietnam und Kambodscha.

Die Geoplan-Privatreise „Juwelen Südostasiens und der Eastern & Oriental Express“ verbindet nicht zwei, sondern gleich sechs Top-Destinationen und bietet mit einer Fahrt im legendären Eastern & Oriental Express ein besonders stilvolles Extra. Die Reise beginnt in der Metropole Singapur mit Fahrt im Luxuszug. Durch Malaysia und Südthailand bringt der Eastern & Oriental Express die Reisenden bis nach Bangkok. Die nächste Station ist Luang Prabang in Laos, das von zahlreichen Klöstern und Tempeln geprägt ist. Anschließend geht es weiter in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi. In der Nähe liegt die mystische Halong-Bucht, wo die Reisenden eine 3-tägige Kreuzfahrt unternehmen. In Siem Reap in Kambodscha folgt anschließend ein Höhepunkt der Reise: die mystischen Tempel von Angkor. Nach einem kurzen Stopover in Saigon im Süden Vietnams geht es nach 20 abwechslungsreichen Tagen wieder zurück in die Heimat.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. Oktober 2015 um 06:34 Uhr
Weiterlesen...
 
Sohn von Diktator Marcos will Vizepräsident der Philippinen werden PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. Oktober 2015 um 18:47 Uhr

Marcos

Manila (dpa) - 30 Jahre nach dem Ende der Marcos-Diktatur auf den Philippinen greift dessen Sohn nun nach der Macht. Er bewerbe sich bei den Wahlen 2016 um das Amt des Vizepräsidenten, teilte Ferdinand «Bongbong» Marcos am Montagabend mit. Präsident und Vizepräsident werden auf den Philippinen separat gewählt. Das kann dazu führen, dass die siegreichen Kandidaten rivalisierenden Parteien angehören.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. Oktober 2015 um 19:00 Uhr
Weiterlesen...
 
Etihad Airways und Tourism Malaysia starten gemeinsame Marketing-Kampagne PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. September 2015 um 18:18 Uhr

Etihad

Weiße Strände, faszinierende Dschungel und lebhafte Metropolen: Wer Malaysia bereist, entdeckt eine vielseitige Landschaft, die immer wieder aufs Neue überrascht. Für Kenner zählt das südostasiatische Land zu den Top-Reisezielen. Um den Tourismus weiter zu fördern, haben Etihad Airways und Tourism Malaysia ein globales Partnerschaftsabkommen geschlossen, das neben anderen Ländern auch in Deutschland gestartet wird.

Vor allem unterstützt Etihad Airways Tourism Malaysia im Rahmen der „Year of Festivals“-Kampagne mit Werbeaktionen auf reichweitenstarken Webseiten und einem eLearning-Portal für Reisebüro-Mitarbeiter. Zusätzlich gibt es attraktive Tarife für Flüge nach Kuala Lumpur und für Anschlussflüge zu weiteren Zielen in Malaysia. Neben den Flugangeboten können Gäste über Etihad Holidays ab sofort bis zum 30. September 2015 spannende Packages buchen. Diese beinhalten Fern- und Anschlussflüge sowie Hotelübernachtungen*. Perfekt, um das Land möglichst unkompliziert zu erkunden. Mehr Informationen zu den Packages bietet www.etihadholidays.de/deals.

Reisende, die sich für Kolonialstil interessieren, werden Penang lieben. Auf der Insel im Westen des Landes befinden sich die Städte George Town und Butterworth, die einst von den Briten gegründet worden sind. Im Rahmen des Angebots übernachten sie sieben Nächte lang im Golden Sands Resort. Von dort aus sind es bis zum bekannten Batu Ferringhi Beach und zum Batu Ferringhi Nachtmarkt nur ein paar Gehminuten. Luxusliebhaber, die zusätzlich Malaysias Hauptstadt entdecken möchten, schlafen zwei Nächte im Fünf-Sterne-Hotel Shangri-la Kuala Lumpur, das sich im Stadtzentrum befindet. Fünf weitere Nächte verbringen sie im Shangri-la Rasa Sayang in Penang.

Weiterlesen...
 
«StartZurück51525354555657585960WeiterEnde»

Seite 59 von 64