Weblinks
Vietnam Airlines schreitet 2015 in Richtung 4-Sterne-Fluglinie

Das Jahr 2015 für Vietnam Airlines steht im Zeichen der Neuerungen: Ein komplett neues Produkt soll die vietnamesische Fluglinie dabei unterstützen, sich als 4-Sterne-Airline zu etablieren. Zu den Neuheiten gehören unter anderem 33 neue Flugzeuge der Typen Boeing 787-9 und Airbus A350-900 mit einer neuer Kabinenausstattung und vielen Extras wie W-LAN an Bord, die ab Mai 2015 sukzessive ausgeliefert werden. Die dazugehörige neue Corporate Identity umfasst nicht nur ein neues Logo, sondern auch neue Uniformen und Lounge-Ausstattungen in Hanoi.

Boeing 787-9 Dreamliner
Im Mai 2015 nimmt Vietnam Airlines das erste der bestellten Flugzeuge entgegen – eine Boeing 787-9 Dreamliner mit neugestalteter Kabine, verbessertem Komfort sowie einer fortschrittlichen technischen Ausstattung und höherer Kraftstoffeffizienz. Das moderne Großraumflugzeug wird ab Juni zunächst in Richtung London, im November dann auch in Richtung Frankfurt eingesetzt. Insgesamt hat Vietnam Airlines 19 Flugzeuge dieses Typs bestellt, die bis 2018 ausgeliefert werden – in zwei verschiedenen Kabinen-Konfigurationen: Ein Teil der Flugzeuge wird über die Konfiguration 28 Business Class/35 Premium Economy/211 Economy (insgesamt 274) verfügen, der andere über die Konfiguration 28 Business Class/283 Economy (insgesamt 311).

Weiterlesen...
 
47 Soldaten bei Kämpfen in Myanmar getötet

Rangun (dpa) - Bei tagelangen Kämpfen mit Rebellen in Myanmar sind nach Militärangaben vom Freitag mindestens 47 Soldaten ums Leben gekommen.

73 Soldaten seien in den vergangenen drei Tagen im Nordosten des Landes an der Grenze zu China zudem verletzt worden, zitierten örtliche Medien einen Armeesprecher.

Rebellen wollen dort eine ehemals autonome Region wiedererobern. Laut Rebellenangaben sind Tausende Zivilisten in die chinesische Provinz Yunnan geflüchtet.

 
Indonesien: Conrad Bali präsentiert Batik-Meisterwerke von Iwan Tirta

Bali, Indonesien (Eigenbericht) – Die indonesische Urlaubsinsel Bali ist nicht nur für ihre Traumstrände weltberühmt, sondern auch für Batik.

So mancher behauptet sogar, Bali wäre der originale Ursprungsort dieses seit vielen Jahrhunderten auf dem indonesischen Archipel praktizierten Textilfärbeverfahrens, das Stoffe aller Art in tropisch-kunterbunte Kunstwerke verwandelt.

Das gediegene Conrad Bali Hotel hat sich vor kurzem des Themas angenommen und verkündete eine Partnerschaft mit der Firma des inzwischen verstorbenen, legendären indonesischen Batik-Designers und Modeschöpfers Nursjirwan Tirtaamidjaja, der besser unter seinem Künstlernamen Iwan Tirta bekannt war.

Weiterlesen...
 
Traditioneller Schwimmender Markt in Bangkok bleibt bis zum 1. März geöffnet

Bangkok (Eigenbericht) – Die neueste – wenn auch nur kurzzeitig verfügbare - Touristenattraktion der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist der am 12. Februar 2015 feierlich eröffnete „Khlong Phadung Krung Kasem Schwimmende Markt”, der Besuchern einen Eindruck traditionellen thailändischen Lebens vermitteln soll.

Bis ins frühe 20. Jahrhundert hinein war Bangkok aufgrund seiner zahlreichen, künstlich angelegten Kanäle als „Venedig des Ostens” bekannt. Wegen mangelnder fester Straßen dienten sie als wichtige Transportwege.

Nahezu jeder Stadtbezirk hatte außerdem seinen eigenen Schwimmenden Markt, auf dem sich Händler in Paddelbooten versammelten und von ihren „schwimmenden Läden“ aus so ziemlich alles verkauften, was die Bewohner der entlang der Kanäle errichteten Stelzenhäuser für ihre Haushalte benötigten.

 

Weiterlesen...
 
Kambodscha: Botschaft korrigiert Visa-Meldung

Die Botschaft von Kambodscha hat ihre Bestätigung, dass das Visum bei Einreise abgeschafft werden soll, nun korrigiert. Grund seien missverständliche Informationen an die Botschaft gewesen, heißt es aus Berlin.

Richtig sei, dass es dort, wo es bisher möglich war, auch weiterhin Visa on Arrival gebe. Wegen erhöhter Sicherheitsanforderungen könne es aber zu erheblichen Wartezeiten kommen. Deshalb werde empfohlen, das Visum in Zukunft vorab zu beantragen.

 
Philippinen: KFC serviert Hotdog nur aus Fleisch

Die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) hat auf den Philippinen eine neue Art von Hotdog auf den Markt gebracht, bei dem das Brot durch Fleisch ersetzt wird. Der "Double down dog" bringe die Vorliebe der Philippiner für Hotdogs mit ihrer Vorliebe für frittiertes Hühnchen zusammen.

"Wir wissen, dass die Philippiner sehr abenteuerlustig sind, wenn es um Essen geht, und wir wissen, wie sehr sie Hotdogs mögen", sagte der Marketing-Direktor von KFC Philippinen, Errol Magdato, der Nachrichtenagentur AFP.

Kritik an dem fleischigen Imbiss wies Magdato zurück: Das Sandwich habe sogar "etwas weniger" Kalorien als ein doppelter Cheeseburger. "Die Kunden freuen sich", zeigte sich Magdato überzeugt.

Weiterlesen...
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 54