In Vietnam eröffnet das erste Goldhotel der Welt

Luxus auf höchstem Niveau verspricht das Hotel Dolce Hanoi Golden Lake in Vietnam. Nach einer dreimonatigen Sperre wegen der Corona-Pandemie öffnet sich das Land wieder vorsichtig für Touristen.
article inline
 
 
 

In Hanoi wurde kürzlich ein neuer Luxusbunker eröffnet. Es soll das erste Hotel der Welt sein, dass aus Gold besteht. Noch verrückter: eine Nacht ist nicht mal so teuer!

Es ist ein Blickfang im sonst so kargen Zentrum der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi: das Dolce Hanoi Golden Lake Hotel. Ein frisch eröffneter Fünfsterne-Bunker, über und über mit Gold verziert. Alles, was der Gast berührt, ist vergoldet. Auch Boden und Decken leuchten in Goldschimmer. Es sei das erste seiner Art, sagen die Eigentümer.

Infinity-Pool aus Gold!

«Etwa eine Tonne Gold wurde für das Hotel verwendet», sagt Mehrheitseigentümer Nguyen Huu Duong gegenüber «swissinfo». Zur Hoteleinrichtung gehört ein mit 24 Karat Gold gekachelter Infinity-Pool auf dem Dach. Auch die Nasszellen in den Gästezimmern sind luxuriös: goldene Badewannen, Waschbecken und Toiletten.

Der Preis liegt im Durchschnitt

250 Dollar kostet ein Standard-Zimmer pro Nacht, verglichen mit anderen Luxushotels in der Stadt liegt es im Durchschnitt. Wer’s hat, kann auch gleich einziehen: Der Quadratmeter kostet für die Miete 5200 Dollar, berichtet «The Sun».

Noch erholt sich Hanoi vom Coronavirus. Ohne die Pandemie wäre das Hotel wahrscheinlich mit internationalen Gästen ausgebucht, meint Aktionär Duong.