21 Tote nach Erdbeben auf Philippinen

Erdbeben auf den Philippinen

 
 
 

Manila. Nach zwei schweren Erdbeben auf den Philippinen ist die Zahl der Toten auf 21 gestiegen. Der Katastrophenschutz erklärte am Sonntag, die Menschen seien bei den Erdstößen auf der Insel Mindanao in dieser Woche getötet worden. 432 Personen seien verletzt worden. Die beiden Erdbeben ereigneten sich am Dienstag und Donnerstag.