Welcome to the Frontpage
TripAdvisor und PATA stellen neue Reisezielinitiative DATA vor PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Jäger   
Montag, den 17. November 2014 um 02:33 Uhr

Bangkok (Eigenbericht) –TripAdvisor, die weltgrößte Reisewebseite, hat sich mit dem Reiseverband für Asien-Pazifik(PATA) und E-Tourism Frontiers zusammengeschlossen und stellte kürzlich eine neue Initiative vor, die es Reisezielen weltweit erlauben soll, digitale Hilfsmittel sowie von Reisenden verfasste Beiträgezu ihrer Vermarktung effektiver einzusetzen.

Die Initiative erhielt den Namen DATA, eine Abkürzung für „Destination Academy withTripAdvisor“ (Reiseziel-Akademie mit TripAdvisor) und veranstaltet regionale Seminare, welche offizielle Vertreter von Reisezielen zusammenbringt, um die Wichtigkeit digitaler Plattformen und Hilfsmittel sowie von Nutzerbeiträgen bei der individuellen Reiseplanung zu erörtern.

Da immer mehr Verbraucher sich bei ihrer Reiseplanung auf die Empfehlungen und Tipps anderer Reiselustiger verlassen, ist es für Reiseziele unabdinglich geworden, zu verstehen, wie sie solche Beiträge in ihre eigenen Vermarktungsstrategien einbinden können.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. November 2014 um 02:36 Uhr
Weiterlesen...
 
Thailand: Ministerium plant „Selfie-Kampagne“ mit Prominenten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Jäger   
Montag, den 17. November 2014 um 02:28 Uhr

Bangkok (Eigenbericht) – Thailands Ministerium für Tourismus und Sport plant, internationale Prominente dazu einzuladen, sich vor Touristenattraktionen posierend durch sogenannte „Selfies“ (Fotos, die man mit einem Smartphone von sich selber schießt) abzulichten, berichtete die thailändische Tageszeitung Khao Sod in ihrer Ausgabe vom 13. November 2014.

Kobkarn Wattanavarangkul, Ministerin für Tourismus und Sport (eine etwas seltsame Kombination, möchte man denken), sagte gegenüber Khao Sod, sie hoffe, solche Selfies würden „genug Aufmerksamkeit erregen, um Touristen davon zu überzeugen, nach Thailand zu reisen“ wenn die jeweiligen Prominenten sie auf ihren Webseiten und in Sozialmedien einstellten.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. November 2014 um 02:35 Uhr
Weiterlesen...
 
UNESCO-Forum in Bangkok gegen illegalen Handel mit Südostasiens Kulturgütern PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Jäger   
Montag, den 17. November 2014 um 02:25 Uhr

Bangkok (Eigenbericht) – Laut der Kulturorganisation der Vereinten Nationen, UNESCO, verliert Südostasien noch immer einen großen Anteil seines Kulturerbes durch illegalen Handel und Plünderungen historischer Stätten, ein Umstand, der die Anstrengungen zur Erhaltung der reichen Kulturgeschichte und der Traditionen dieser Region oft im Sande verlaufen lässt.

UNESCO wird deswegen zusammen mit den UN-Schwesterorganisationen UNIDROIT und UNODC, sowie Interpol, der Weltzollorganisation und dem Internationalen Museumsgremium (ICOM) vom 19. bis 21. November 2014 in der thailändischen Hauptstadt ein Symposium abhalten, bei dem das Plündern und der illegale Verkauf von Artefakten diskutiert werden soll.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. November 2014 um 02:27 Uhr
Weiterlesen...
 
Wachstum in Singapur lässt nicht nach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Jäger   
Montag, den 17. November 2014 um 02:18 Uhr

Gewerbe und Dienstleistungssektor als treibende Kraft

Das Wirtschaftswachstum des südostasiatischen Stadtstaates Singapur zeigt keine Anzeichen von Schwäche. Nach ersten Schätzungen der Zentralbank wuchs das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal 2014 um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und damit gleich stark wie im zweiten Quartal. Als Handelszentrum gilt Singapur als ein Barometer für die Konjunktur in der gesamten Region.

Gedrückt wurde das Wachstum durch den Bausektor – hier legte die Produktion im dritten Quartal nur noch um 1,4 Prozent zu nach 4,1 Prozent im Vorquartal. Dies wurde aber kompensiert durch das Plus im verarbeitenden Gewerbe (1,4 Prozent) und im Dienstleistungssektor (2,9 Prozent nach 2,8 Prozent im zweiten Quartal).

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. November 2014 um 02:24 Uhr
 
Laos: Magie der Einfachheit lockt Touristen an PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Jäger   
Dienstag, den 11. November 2014 um 07:41 Uhr

Faszinierendes UNESCO-Kulturerbe Luang Prabang nachgefragt

Luang Prabang (pte005/10.11.2014/06:15) - Lange Zeit war Laos das vergessene Land Südostasiens. Seit seiner Öffnung für den Tourismus in den 1990er-Jahren hat sich viel getan. Dennoch gilt das Land immer noch als Geheimtipp. Wer eine Laos-Reise macht, sollte einen längeren Besuch in der alten Königsstadt Luang Prabang einplanen, denn die 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhobene Stadt, hat sehr viel Sehenswertes zu bieten.

Der Reiseveranstalter FTI-Touristik bietet geführte Laos-Touren an, die die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Programm haben. Man arbeitet mit der regionalen B2B-Partneragentur Easia-Travel, die beste Kenntnissse über die lokalen Gegebenheiten hat. Örtliche Reiseleiter sind ohnehin ratsam, da ein Großteil der Bevölkerung keine Fremdsprachen spricht.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 11. November 2014 um 07:48 Uhr
Weiterlesen...