Welcome to the Frontpage
Rätsel um „Seeungeheuer“ von Indonesien gelöst PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 23. Mai 2017 um 04:10 Uhr

– Fotos einer riesigen braunen Masse aus Indonesien gingen vergangene Woche durchs Netz
– Schnell war von einem mysteriösen Monster die Rede
– Jetzt haben Forscher das Rätsel gelöst

Iha. An der Küste Indonesien wurde vergangene Woche eine riesige braune Masse angespült. Als Fotos davon durchs Netz gingen, war – wie so häufig – ziemlich schnell von einem mysteriösen „Seeungeheuer“ die Rede, das da in der Nähe des Dorfes Iha auf der Insel Seram im Meer lag.

Nun wissen wir alle, dass Monster und Ungeheuer der Welt der Fabeln zuzuordnen sind – und deshalb liefert die indonesische Regierung jetzt eine passende Erklärung, um was genau es sich bei dem ekligen Zeug, das darüber hinaus noch ziemlich stinkt, handelt. Um eines vorwegzunehmen: Sie ist ziemlich simpel.

Weiterlesen...
 
Razzia in Schwulenklub: Indonesische Polizei nimmt 141 Männer fest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 23. Mai 2017 um 04:08 Uhr

Bei einer Razzia in einem Schwulenklub in Jakarta sind mindestens 141 Männer festgenommen worden. Sie stehen laut Polizei unter Verdacht, an Prostitution beteiligt gewesen zu sein.

Wegen ihrer Teilnahme an einer Homosexuellen-Party sind in Indonesien mindestens 141 Männer festgenommen worden. Die Polizei hatte am Sonntagabend ein Gebäude in der Hauptstadt Jakarta durchsucht. In dem Klub "Atlantis Gym and Sauna" fand zu diesem Zeitpunkt eine Strip-Show statt.

Die Festgenommenen stehen nach Angaben eines Polizeisprechers unter Verdacht, an Prostitution beteiligt gewesen zu sein. Zehn Männern droht demnach eine Verurteilung wegen Verstoßes gegen die indonesischen Anti-Pornografie-Gesetze. Unter ihnen sind die Organisatoren der Party sowie mutmaßliche Prostituierte und Stripper.

Weiterlesen...
 
Ägyptische Wirtschaftsvertreter an thailändischem “OTOP”-Konzept interessiert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 23. Mai 2017 um 04:06 Uhr

Bangkok – Eine Delegation ägyptischer Wirtschaftsvertreter reiste am Wochenende in Begleitung von Beamten der thailändischen Botschaft in Kairo nach Bangkok, um sich vor Ort bei Gesprächen mit thailändischen Beamten und Geschäftsleuten über Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft zu informieren.

Besonders interessiert zeigten sich die Ägypter an einer Übernahme des klassischen “OTOP” (one tambun/one product) Konzepts, das vor über zehn Jahren vom damaligen Premierminister Thaksin Shinawatra ins Leben gerufen wurde und kurz gesagt von der professionellen Vermarktung qualitativ hochwertiger lokaler Produkte (Kunsthandwerk, Textilien, kulinarische Spezialitäten, etc…) handelt.

In diesem Zusammenhang besuchte man mit den ägyptischen Gästen das Don Kai Dee Benjaron Village in Samut Sakhon, ein Dorf, dessen komplette Versorgung fast vollständig auf der Herstellung von OTOP-Produkten basiert, die wiederum mit Unterstützung der Provinzverwaltung und einem Budget der Regierung auf speziellen OTOP-Messen vermarktet werden.

Die ägyptischen Wirtschaftsvertreter glauben, dass das Konzept auch in ihrem Land funktionieren könnte und wollen mit Unterstützung der thailändischen Botschaft demnächst ein Pilotprojekt starten.

 
Malaysia wird offizielles Partnerland der ITB Berlin 2019 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Dienstag, den 23. Mai 2017 um 04:03 Uhr

Das malaysische Ministerium für Tourismus und Kultur und die ITB Berlin haben verkündet, dass das südostasiatische Land 2019 offizielles Partnerland für die weltweit führende Messe der Reiseindustrie sein wird. Als Begründung für die Auswahl des Jahres sagte YB Dato‘ Seri Mohamed Nazri bin Abdul Aziz, Minister für Tourismus und Kultur von Malaysia: „Mit unserem Malaysia Tourism Transformation Plan möchten wir bis zum Jahr 2020 insgesamt 36 Millionen Besucherankünfte und Einnahmen von 37,1 Milliarden Euro erzielen. Die ITB Berlin ist die weltweit größte und angesehenste Messe der Tourismusindustrie – unsere Partnerschaft für 2019 ist die ideale Plattform, um internationale Aufmerksamkeit für Malaysia zu generieren und wird unserer Zielsetzung sicherlich enormen Auftrieb verleihen.“

Um die Zusammenarbeit frühzeitig zu festigen, hatte der Minister während einer informellen Zeremonie auf der ITB Berlin 2017 bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet. Im nächsten Schritt folgte nun die Unterzeichnung des offiziellen Vertrags anlässlich der ITB China am 11. Mai 2017 an der Seite von David Ruetz, Head of ITB Berlin.

Weiterlesen...
 
Indonesien: Wenn ein ganzes Dorf zu Regenbogen wird PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: thomas.jaeger   
Montag, den 15. Mai 2017 um 07:11 Uhr

In diesem indonesischen Dorf ist wohl kein Platz für Traurigkeit: Die ganze Siedlung sieht wie ein Regenbogen aus. Auf diese kluge Art machte die Regierung den unscheinbaren Ort zu einem Touristen-Hotspot.

Das Dorf heißt Kampung Pelangi, was wörtlich übersetzt „Regenbogen-Dorf“ bedeutet. Und hier ist der Name Programm. Insgesamt gibt es dort lediglich 232 Häuser, jedes davon ist in verschiedenen Farben gestrichen und mit Graffitis bemalt.

Die indonesische Regierung hatte die „Renovierung“ des Dorfes finanziert, um mehr Touristen anzulocken. Das ist nicht das erste Projekt dieser Art, doch andere „regenbogenartige“ Siedlungen sind bei Reisenden weniger beliebt.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 44